Immer was Neues von Nata Schu

Gerade habe ich geschaut, wann ich zum letzten Mal in meinem Blog geschrieben habe. Es war fast vor drei Monaten! 😯  Ja, ich muss mich schämen, aber ich habe schon wieder eine gute Ausrede. 😉 Diesmal sage ich nicht, dass ich zu beschäftigt war… Ich war einfach zu faul dafür, 😀 obwohl das Schreiben mich immer begeistert. Statt was zu schreiben bastele ich die ganze Zeit, nähe, dekoriere und verkaufe. Continue reading →

Altesachenland

Es gibt schöne Tage, an denen ich richtige Kundschaft in meinem Laden habe. Die richtigen Kunden sind keine Kunden, die vielleicht was kaufen, obwohl es auch sehr angenehm ist, wenn ich Ende des Monates etwas in der Kasse habe, um Miete, Steuern und Gehalt zu zahlen. 😉 Die richtige Kunden sind die, mit denen ich gleiche Sprache spreche. Ich sage A und sie wissen sofort, dass gleich C und ich kein B kommt. Und bei denen ich meinerseits auch bemerke, dass kein J zwischen uns steht. Ich weiß, dass alles klingt komisch.   🙂 Aber es ist das Einzige, was mir gerade eingefallen ist. Ich meine damit, dass ich mich total freue, wenn jemand meine kleine Stube, meine selbstgemachten Sachen, meinen Stil und meine Ideen schön findet.  Continue reading →

Trödeln macht glücklich

In ein paar Tagen muss ich Deutschland verlassen. Ich fliege nach Hause. Ich fahre schon fast 4 Jahre von einem Zuhause zum anderen Zuhause. Zuhause ist momentan ein schwieriger Begriff  für mich. Menschen, die viel reisen, verstehen bestimmt gut, was ich meine. Wer das nicht versteht, hat ein ruhiges Leben und ehrlich gesagt bin ich ein wenig neidisch auf so einen Lebensstill. In der letzten Zeit träume ich oft davon, dass ich mich zum Flughafen verspäte oder den Bus verpasse. Hoffentlich sind alle Verkehrsmittel am Donnerstag pünktlich, sonst habe ich diese Albträume für immer. 🙂 Continue reading →

Eine Dreizehncentgeschichte

Vorgestern war ich in einem Laden in der Stadt. Dort gibt es alles zum Basteln. Ein sehr guter Laden! Ich muss aber sagen, dass ich mich in solchen Läden immer wie ein Räuber fühle. Ich kaufe ja doch nichts… 🙂 Ich habe einfach schon alles, was es dort gibt und vielleicht noch mehr…. Wozu brauche ich neue Sachen, um etwas Schönes zu machen. Erstmal schaue ich immer, was ich zu Hause habe. Jedes Ding, das verkauft wird, wird doch produziert. Ich frage mich ständig, ob Menschen wirklich so viel brauchen, wie produziert wird. Vielleicht sollen wir öfter darüber nachdenken, wie wir alte Sachen anders verwenden können…..? Continue reading →

Ein Söckchen, das seinen Bruder verlor

Fast alle meine Freunde wissen schon, dass sie nichts wegwerfen dürfen. 🙂 Erstmal muss ich alle Sachen anschauen, erst dann werden die Reste weggeworfen. Einmal habe ich ein kleines Söckchen von einer Freundin gekriegt. Das Zweite ist irgendwo verschwunden. Das passiert allen Socken. Sie streiten sich ständig, wenn sie zusammen sind. Wenn sie aber einander verlieren, dann vermissen sie sich schnell. Diese Socke war schon lange müde vom Vermissen. Sie brauchte schnell neue Freunde, damit sie sich nicht mehr so einsam fühlte. Continue reading →