Eine Seite, die niemand liest

 

Früher war  es üblich, dass Kinder mehrere  Monate  lang  eingewickelt wurden. Das Baby wurde fest mit Stoffbinden umwickelt, so dass es sich nicht mehr bewegen konnte.  Meine Mama hat versucht das Gleiche mit mir zu machen. Das ging aber leider nicht, erzählt sie. Ich wollte auf keinen Fall ein gewickeltes Baby sein. Besonders schwer war es, mit mir spazieren zu gehen. „Alle Kinder lagen ganz ruhig in den Kinderwagen, nur du wolltest dich die ganze Zeit bewegen und Freiheit haben. Du wolltest immer anders sein!“ – wirft Mama mir immer vor, wenn sie mit mir unzufrieden ist….

Ich bin nicht anders! Ich bin normal! Ein bisschen komisch vielleicht…, manchmal…, für Russland…

20141130_213206

Ja, ich bin Russin. Es ist doch ok, oder? Das macht mich nicht anders als andere Menschen.  Ich wohne in Moskau. Hier wohnen übrigens viele Frauen, deswegen ist es auch ganz normal, in Moskau zu wohnen. Ich bin 38 Jahre alt, was bisher auch als ganz normal galt. Ihr sagt bestimmt, dass es komisch ist, dass eine Russin auf Deutsch schreibt; es gibt auch eine einfache Erklärung! Mein Freund ist Deutscher. Deswegen kann ich mich schon ziemlich deutlich ausdrücken, damit mich nicht nur „Aussengeländer“  verstehen. 😉

Was  ich noch ganz normal an mir finde….

 

–          ich heiße Natalia

–          ich bin eine Frau

–          ich kann Auto fahren (obwohl Männer nicht glauben, dass Frauen das können) 🙂

–          ich hasse rote Motorräder (eine lange Geschichte 😉 )

–          ich mag Hunde

–          ich arbeite

–          ich mag Urlaub (nicht länger als eine Woche, muss ich dennoch gestehen…)

–          ich gehe gerne spazieren

–          ich friere oft

–          ich fahre gerne Rad

–          ich mag Ordnung

–          ich bin sparsam

–          ich lache gerne

–          ich mag Basteln und Nähen….

Ach, ich weiß, was mich anders macht! Ich kann nicht kochen. Aber mich kann man doch entschuldigen. Ich esse ja gerne! 🙂

DSCF0458

Schreibe einen Kommentar